Biografie

Die Künstlerin wurde in Russland geboren. Ihre Klavierausbildung begann sie mit 5 Jahren bei ihrer Mutter, auch Pianistin und an der Musikschule. Danach folgte Musik- Fachschule und das staatliche Konservatorium (Musikhochschule) der tatarischen Hauptstadt Kazan. Nach erfolgreichem Abschluss wurde die Pianistin nach kurzzeitigen Einsatz als Korrepetitor 2006 zum Fachgebietsleiter Klavier – und kurze Zeit später zum stellvertretenden Dekan der musikalischen Fakultät der staatlichen Universität für Kunst und Kultur Kazan ernannt. Seither widmete die Pianistin Ihr Leben der Arbeit mit den Studenten und der wissenschaftlichen Weiterentwicklung der pädagogischen Mittel der musikalischen und künstlerischen Ausbildung.

Nebenbei arbeitete Sie im staatlichen Jazz- Frauen- Orchester und bei verschiedenen künstlerischen Projekten u.a. Musicals und Kammermusik- Ensembles.

Eine besondere Leidenschaft der Pianistin gilt der Verbindung aller künstlerischen Stilelemente insbesondere Malerei, Lyrik und Musik zu einem ausdrucksstarken Gesamtwerk. Dementsprechend befasst sich ihre 2008 begonnene Aspirantur diesem vielschichtigen Thema. Sie entwickelte dazu zusammen mit Studenten Ihrer Hochschule Projekte, die bei gesamtrussischen Wettbewerben mehrfach mit Preisen ausgezeichnet wurden und veröffentlichte eine Anzahl wissenschaftlicher Artikel in russischen Fachzeitschriften. 

Seit April 2010 lebt Irina Krümmling in Deutschland und ist hier als freischaffende Künstlerin und als Klavierlehrerin tätig. Die Pianistin beherrscht ein umfangreiches Repertoire sowohl für Werke im klassischen Stil als auch in der Unterhaltungsmusik, gibt ebenfalls zahlreiche Konzerte und ist Vorstandsmitglied des Vereins Kunst in Naumburg.

Auszeichnungen:

Diplom (Auszeichnung) 2007 im gesamtrussischen Wettbewerb in Moskau für die pädagogische und Aufklärungsarbeit mit Studenten.

Diplom (Auszeichnung) 2009 im gesamtrussischen Wettbewerb in Moskau für die pädagogische und Aufklärungsarbeit mit Studenten.

Diplom (Auszeichnung) 2010 – Internationaler Gesangswettbewerb in Naberegnije Chelny  für die beste Liedgestaltung.

Weiterbildungen:

2008 – Moskauer Russische Musik- Akademie Gnessina  – Weiterbildung zum Thema: Leitung und Verwaltung von Musikhoch- und Fachschulen 

2009 – Moskauer Russische Musik- Akademie Gnessina  – Weiterbildung zum Thema: Aspekte der musikalischen Gestaltung und des Managements in der zeitgenössischen Kunst

2010 – Vokal- Korrepetition. Kazan, Musikhochschule

2011 – 2013 intensives Sprachstudium, Bauhaus, Weimar

2014    – Klavierlehrertreff, Stuttgart

2015 – „Klavierunterricht mit Erwachsenen. Methodik für den Unterricht mit Wiedereinsteiger“. Bayreuth, VdM,  Dozent Prof. Dr. Herbert Wiedemann

2016 – „Elementares Improvisieren im Klavierunterricht“. Leipzig, „Con Spirito“, Dozent Matthias Schwabe

2016 – „Musiklehre kreativ“. Zwickau, „Con Spirito“, Dozent A. K. Wagler

2017 – „Klaviermethodik Seminar“Leipzig, Dozent  Prof. Ch. Pohl

2018 – Klaviermethodik, Klavierlehrertreff. Kazan

2019 – Klaviermethodik, Klavierlehrertreff. Rüsselsheim

Sowie regelmäßige Hospitation an den Musikschulen in Naumburg, Weimar, Kazan (Russland), Budweis (Tschechien).